Repräsentative Büro/Praxisräume im 1.OG eines neuerbauten Wohn- und Geschäftshauses in City-Lage

Repräsentative Büro/Praxisräume im 1.OG eines neuerbauten Wohn- und Geschäftshauses in City-Lage
Heizung: Fernheizung Baujahr: 2018

Im Untergeschoss befinden sich die privaten und allgemein genutzten Kellerräume, die Tiefgarage, sowie die erforderliche Haustechnik des Gebäudes. Neben den Hausanschlussräumen (Fernwärmeanschluss, Strom, Wasser, Fernmeldewesen) sind dies die Lüftungsanlagen und nutzerspezifischen Einrichtungen. Weitere haustechnische Anlagen werden auf den Dächern installiert (Rückkühler etc.). Die Tiefgarage mit 21 Stellplätzen dient vornehmlich der Deckung des Bedarfs der Wohnungen.
Die Ladenfläche des Erdgeschosses wird als Einzelhandelsfläche (Frischemarkt) genutzt.

Im 1. und 2. Obergeschoss sind Büroeinheiten als flexible Zonen konzipiert. Die Fläche kann zusammenhängend genutzt oder in kleine Einheiten aufgeteilt werden.

Durch die Lage direkt in der Fußgängerzone befindet sich der Busbahnhof am Roßmarkt in unmittelbarer Nähe.
Das Schweinfurter Rathaus und den Marktplatz erreichen Sie zu Fuß in wenigen Minuten.

4.1 Bodenaufbau
Die Büroeinheiten werden mit schwimmenden, wärme- und trittschallgedämmten Estrich
ausgeführt. Der Estrichaufbau wird für die Nutzung als Bürofläche für Nutzlasten von bis zu 2,0
KN/m² und 2 KN Einzellast ausgelegt. Bodenflächen werden ohne Bodenbelag erstellt, bzw. nach
Abstimmung gesondert angeboten. Hierzu wird eine Aufbauhöhe von 1 cm bei der Planung
berücksichtigt.
4.2 Innenwände
Die Aussenwände sowie die inneren massiven Trennwände werden in der Qualität Q2 verputzt bzw.
gespachtelt. Weitere Innenwände können nach Abstimmung der Planung mit dem Nutzer vom
Bauträger optional gegen Zusatzvergütung erstellt werden.
4.3 Decken
Die Büroeinheiten erhalten zur Wahrung der Flexibilität keine Deckenverkleidungen. Unter der
Rohbaudecke verlaufen Installationen der übrigen Nutzungseinheiten, die hier gesammelt und
gebündelt werden. Die Lage dieser Installationen muss bei der Planung für die Büroeinheit
berücksichtigt werden.
4.4 Innentüren
Es sind keine Innentüren vorhanden
4.5 Sanitärausstattung
In zentrale Lage befinden sich die Anschlüsse für Kaltwasser und Abwasser zur späteren Installation
der Sanitäreinrichtungen und einer Teeküche. Die Brauchwarmwasserbereitung erfolgt dezentral, z.
B. über Elektroboiler.
4.6 Lüftung / Heizung / Kühlung
Für die innen liegende WC-Zellen ist eine Ablufteinrichtung zum Anschluß von Einzellüftern
vorgerichtet. Eine ausreichende Be-und Entlüftung der Büroflächen ist über die Fenster möglich,
somit wird keine Lüftungsanlage vorgesehen.
Die Beheizung der Nutzungseinheit wird über Heizkörper gewährleistet.
4.7 Elektroinstallation
Jeder Bürobereich wird mit einer Elektrozuleitung von 60 W/ m² ausgestattet. Zudem wird eine
Zuleitung für Datentechnik (Telefonzuleitung) vom Hausanschluss in die Büroeinheit verlegt. Die Lage
der Anschlüsse ist der Fachplanung zu entnehmen.
Die komplette Elektroinstallation kann Optional gegen Mehrkosten ausgeführt werden.
Das komplette Daten- und Telefonnetz ist auch bei dieser Option eine Käufer-Leistung.

In der Karte wird nicht der exakte Standort der Immobilie angezeigt.
Hendrik Lindemann